09.10.2017

JRK erhält 1.000 Euro für die Jugendarbeit

Schecks in Höhe von je 1.000 Euro konnten am letzten Freitag an die Vertreter der Jugendgruppen des Deutschen Roten Kreuzes, des Malteser Hilfsdiensts, der DLRG-Ortsgruppe Siegen, des Technischen Hilfswerks sowie der Jugendfeuerwehr Siegen Siegen-Wittgenstein übergeben werden, da beim „Tag für Einsatzkräfte“ im vergangenen Jahr an der Siegerlandhalle so viele Spenden gesammelt wurden!   Für das Jugendrotkreuz nahmen die Leiterin des Jugendrotkreuzes Melanie Graf sowie Kreisrotkreuzleiter Joachim Steinbrück den Scheck über 1.000 Euro entgegen. "Wir freuen uns über diesen unerwarteten Betrag, um unsere Jugendarbeit in Siegen-Wittgenstein zu fördern", sagte Melanie Graf.


Wolfgang Cavelius als Siegens 1. Beigeordneter und Stadtkämmerer sowie Schirmherr des Einsatztages (r.), übergibt Melanie Graf (Leiterin des Jugendrotkreuzes) sowie Joachim Steinbrück (Kreisrotkreuzleiter) einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

Wolfgang Cavelius als Siegens 1. Beigeordneter und Stadtkämmerer sowie Schirmherr des Einsatztages (r.), übergibt Melanie Graf (Leiterin des Jugendrotkreuzes) sowie Joachim Steinbrück (Kreisrotkreuzleiter) einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

An diesem besonderen Tag haben haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte sowie ihre Angehörigen in zivil zusammen gefeiert. Das Motto des Tages war „Einsatzkräfte für die Einsatzkräfte“. Helferinnen und Helfer haben mit Ihrem Einsatz rund um dieses Event also den „echten“ Einsatzkräften auf diese Weise einmal danke gesagt. Das hat wunderbar geklappt und es gab eine riesige Bereitschaft, sich zu beteiligen. Die Beteiligung war sogar so riesig, dass am Ende nicht nur das Fest kostenneutral stattfinden konnte. Es konnten auch zahlreiche wertvolle Tombola-Preise eingeworben werden. Und der Erlös kommt jetzt den Jugendabteilungen der Hilfsorganisationen zugute. Der attraktionsreiche „Tag der Einsatzkräfte“ war daher nicht nur ein Geschenk an all die Menschen, die in Siegen an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr tätig sind, wenn sie gebraucht werden.

 

Dieser „geschenkte Tag“ hat noch dazu weitere gute Früchte getragen in Form von Einnahmen und Spenden. Die letzten Sachspenden wurden vor kurzem versteigert. "Daher stand dann der endgültige Betrag also fest und kann nun unter den  Jugendabteilungen unserer Hilfsorganisationen wie versprochen aufgeteilt werden", sagte Wolfgang Cavelius von der Stadt Siegen.In diesem Sinne bedanke ich mich sehr herzlich beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, der – unterstützt durch den Evangelischen Kirchenkreis Siegen – den „Tag für Einsatzkräfte“ tatkräftig unterstützt hat. Ebenso gilt mein Dank zwei weiteren „Matthiassen“, nämlich Matthias Bohn und Matthias Bäumer, die die Initiatoren des „Tags für Einsatzkräfte“ waren. Nicht zu vergessen natürlich alle Unterstützerinnen und Unterstützer beim Tag für Einsatzkräfte", so Wolfgang Cavelius weiter.

 

"Abschließend darf ich noch einen Dank an Sie und Euch alle aussprechen, liebe Ehrenamtler, ob Jung oder Junggeblieben: Ich weiß, ich habe es oft gesagt, aber ich finde, es kann hier kein „oft genug“ geben: Bitte bleiben Sie uns mit Ihrem beispielhaften Engagement weiter in gleicher Weise erhalten! Ich bin mir zu 100 Prozent bewusst, dass es ohne Sie in unserer Stadt sicherheitstechnisch weit schlechter bestellt wäre! Von Herzen meinen Dank für Ihre Verlässlichkeit, Ihre Zeit, Ihren Einsatz", sagte Wolfgang Cavelius als Siegens 1. Beigeordneter und Stadtkämmerer sowie Schirmherr des Einsatztages abschließend.

 

 


Seite druckennach oben